Geschichte

2020

Erweiterung der Geschäftsleitung durch Roman Vollenweider und Hampi Niederer

Neubau Büroräumlichkeiten

Neuanschaffung CNC 5-Achsmaschine

2019

Erweiterung Vordach Elementhalle

2015

Anschaffung Turmdrehkran

2008

Neubau von Produktionshalle für den Elementbau von Einfamilien- und Mehrfamilienhäusern

2007

Übernahme von Griesemer Holzbau AG durch Theo Fritschi. Umbenennung in Fritschi + Griesemer AG

2002

Umwandlung der Einzelfirma in eine Aktiengesellschaft durch Paul Griesemer

1985

Wiederaufbau der Firma am selben Ort

1982

Grossbrand in der Firma

1971

Übergabe des Betriebs an Paul Griesemer junior.

1963

Paul Griesemer junior steigt in den Familienbetrieb ein.

1945

Paul Griesemer übernimmt die Firma von seinem Vater Johann.

1929

Paul Griesemer tritt in dritter Generation als Zimmermannslehrling in den väterlichen Betrieb ein.

1924

Kauf der ersten Maschine. Eine Bandsäge, ein deutsches Fabrikat aus München. Danach kamen Kehl- und Hobelmaschine dazu.

1908

Umzug der Firma in ein Wohnhaus mit angebauter Scheune am Römerweg.

1905

Johann Griesemer, ältester Sohn von Adam Griesemer, wird in der Ortsbürgerrecht der Gemeinde Güttingen aufgenommen.

1903

Adam Griesemer eine stattliche Liegenschaft am nördlichen Rand einer zentralen Grünfläche im Güttinger Dorfkern, heute Bachstrasse Nr. 4.

Copyright 2020 Fritschi + Griesemer AG. Alle Rechte vorbehalten.